Donnerstag, 23. Juni 2011

Neues kleineres Kennzeichen

Lange ist es her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Liegt einmal daran, da es kaum was nennenswertes zu berichten gibt. Die Zündi läuft gut, bis jetzt keine technischen Ausfälle. Toi toi toi! Fast 1900 Kilometer stehen nun auf dem Tacho, gerne wäre ich mehr gefahren, jedoch haben es Zeit und teils das Wetter nicht zugelassen.
Gestern habe ich Wartungsarbeiten durchgeführt, schaut alles sehr gut aus.

Ein neues Kennzeichen ziert nun mein Heck. Die Höhe ist leider gleich geblieben, dafür aber gut schmaler geworden. Endlich keine 2-Takt-Ölrückstände mehr am Kennzeichen, dass alte war einfach zu breit.
Als erstes wurde ein Kennzeichenhalter aus 2 mm Alu-Blech gebastelt, um das Kennzeichen ordentlich justieren zu können. Für 14,10 gabs dann das neue Blech und die heiß begehrten Siegel.

Danach ging es ans Eingemachte. War klar, dass ich mich beim Befestigen des Kennzeichens auf den Halter gnadenlos verbohre, obwohl angerissen und gekörnt. Naja mit zur Hilfenahme der Feile war auch das erledigt und so sieht es nun aus:

Noch kleiner wäre wünschenswert, gerade die Höhe, aber was soll man machen. Mein Rückstrahler (Katzenauge) bleibt also weiterhin verdeckt. Nun ist gar kien Platz mehr um den kleinen Ersatzrückstrahler ans Kennzeichen anzuschrauben, außermittig würde total beknackt daherkommen. Das Kennzeichen ist übrigens mittig, sieht auf den ersten Blick nicht so aus, weil das "B" nicht mittig zur Schilerbreite ist, ein hoch auf die Ausrichtungsvorschriften der Buchstaben. Es lebe wieder einmal unsere tolle sinnfreie Bürokratie.
Da ist man fast geneigt selber was zu basteln, aber dann gibt es auch wieder Ärger mit den Spaßbremsen vom Amt. Die Polizei ist da doch tolleranter, wie ich erfahren durfte...
Letztens bin ich ne kleine Runde gefahren und habe mir das Kennzeichen an den Rucksack geklebt, hat die Polizei hinter mir nicht die Bohne interessiert.

Mit viel Hoffnung und Daumen drücken ringen sich die Herren Politiker dazu durch, auch wieder einspurigen Fahrzeugen die Sondergenehmigung zur Erteilung eines Leichtkraftradkennzeichens zu genehmigen. Das wäre mal nen Beitrag, aber da kann ich noch ein wenig warten so wie das aussieht.

Also bis die Tage!
Martin

Dienstag, 30. November 2010

Winterfest gemacht

Der Winter kommt oder ist schon da. Es wird Zeit meine Zündi für den Winter zu rüsten.

-Die Reifen werden noch einmal mit ordentlich Druck befüllt.
-Vergaser wird entleert
-Batterie ausbauen

und ein allgemeiner Rundcheck wird getätigt. Zufrieden Stelle ich mein Zweitaktzündi unter die Plane und träume schon vom nächsten Jahr.
Leider sind es dieses Jahr "nur" knapp 1550 Kilometer geworden. Ist ok, aber ich wäre gern mehr gefahren. Dafür das man aber im Schnitt zwischen 50 und 60 über die Straßen eiert nen aktzeptabler Wert.

Mal schauen was der Winter so treibt...

Sonntag, 21. November 2010

Zündapp Foto Shooting

Anfang Oktober war es soweit.
Die Zündapp ist frisch geputzt und gewienert. Es ist ein herrlich sonniger Herbstsonntag.
Am frühen Tage schiebe ich die Zündi aus der Garage. Motor und Fahrer steckt die morgendliche Kälte noch in den Knochen. Über die Stadtautobahn geht es mit 60 Richtung Potsdam. Dann weiter nach Werder.
Dort treffe ich mich mit Tobias und seiner Freundin. Tobias betreibt eine Homepage mit dem Schwerpunkt "Auto- und Motorradfotografie"

http://auto-graph.de

Nach ersten Instruktionen fahren wir über kleine Landstarßen Richtung Ketzin. Das erste tolle Foto entsteht:

Auf der kleinen Fährfahrt ein Foto mit Showzigarette

An einer alten Bahnanlage der nächste Stop. Die Zündapp wird über die Gleise gewuchtet, zum Glück fahr ich keine KS 600 oder was noch schwereres. Die nächsten Bilder entstehen.

Danach geht es über kleine Dorfer, der Sonne im Nacken an der Havel entlang. Am Wasser entstehen die nächsten Bilder.


Zum Schluss geht es auf einen Industriehof in Brandenburg an der Havel, wo ein sehr tolles Fahrzeugfoto entsteht.

Insgesamt war es ein tolles und erfolgreiches Foto-Shooting wie ich finde. Tobias hat ein tolle Arbeit gemacht, ich bin stolz, dass meine Zündapp so abgelichtet wurde.

Wer also einmal im Berliner-Raum unterwegs ist und Zeit hat schreibt Tobias ruhig an.

http://auto-graph.de

Donnerstag, 8. Juli 2010

Was geht ab...

Leider zur Zeit nicht viel. Ich stecke inmitten von Prüfungsstress und nebenbei wird mein Reisemotorrad für die bald anstehende Motorradreise fit gemacht.
Gute 1000 km habe ich nun mit der kleinen Zündi runter. Deswegen habe ich mich dazu entschieden das Gemisch auf 1:25 zu senken und nicht mehr ganz so viel unverbranntes Öl rauszuschleudern. Irgendwo muss man ja ein wenig den "grünen Daumen" zeigen. Ansonsten klappert, rasselt und klimpelt alles wie gehabt und ich hatte - toi toi toi- keine nennenswerten Ausfälle oder Schäden.
Wer es noch nicht bemerkt hat, auf meiner Homepage kann man zwischen einigen Bildern schnökern, die ich auf diversen Treffen in der Berliner Umgebung eingefangen habe.
Hier mal der Link (ein wenig nach unten scrollen da gibts die Treffen):

http://martin-auf-reisen.de/Oldtimer/Oldtimer.htm

Weiter ist nichts passiert, außer das ich die Tage eine Zwangs-Nicht-Zündapp-Fahren-Pause einlegen muss, da mein Vater mit dem Gespann meine Zündapp zugeparkt hat. Dies hat aber andere berechtigte Gründe ;-)

Also bis die Tage fahrt vorsichtig

Da Martin!

Dienstag, 8. Juni 2010

Ein Wunder ist geschehen...

seit heute geht der Tacho wieder richtig gut! Zähler und Tacho funktionieren wieder. Am Sonntag hatte ich einen kleinen Ausflug zu nem Kumpel gemacht. Auf halber Strecke lief der Tacho wieder, jedoch immer serh stockend und die Nadel gaukelte mir auch immer 20 km/h im Stand vor. Seit heute geht alles wieder super.
Heute bin ich mal wieder knapp 70 km gefahren und hat richtig Spaß gemacht. Auch war heute wieder der Tag des Winkens diverser Autofahrer und "Daumen hoch" von ein paar Motorradfahrern war auch mit dabei. Beim Tanken dann noch ein kleiner Plausch mit einem Mann und ab wieder in die Garage. Vorher habe ich noch die Kette nachgespannt und diverse Schrauben kontrolliert.
Am Wochenende ist dann Oldi-Treffen in Schöneiche.

Sonntag, 6. Juni 2010

Mist Mist Mist...

In letzter Zeit konnte ich mich nicht viel der Zündapp widmen, da andere Sachen (Party, Feiern, Studium) einfach vorgehen mussten.
Zwei Treffen habe ich besucht, die ich denke demnächst auf meine Homepage stellen werde.

Heute war es wieder soweit und die Zündi wurde aus der Garage geschoben. Beim Fahren viel mir auf. Ups der Tacho geht ja nicht.
Also zum oblogatorischen Rundumcheck kam auch ein bisschen Schrauberei dazu. Die Tachowelle sitzt gut und passt alles. Also werde ich wohl nächste Woche den Tacho ausbauen und zur Tacho-Firma hinbringen.
Mal schauen wann das endlich klappt, bei einem Schrauberkollegen war erst nach dem dritten Mal abgeben in Ordnung.

Samstag, 1. Mai 2010

Einmal Öl wechseln bitte

Die ersten 400 Kilometer sind rum und ich wechsel zum ersten Mal das Getriebeöl. Dies sollte man zeitnah im Einfahrintervall machen, um die ungeliebten Fremdkörper auszuspülen. Mein Öl sieht richtig gut aus und nachdem ich endlich Dichtpaste für die Ölablassschrauben habe, kann auch das neue Öl wieder rein.